Der Krater bebt

28. Der Krater Bebt vom 29. – 31. Juli 2016 in Megesheim

 

Alle Infos findet ihr topaktuell auf unserer Facebookseite:

-> www.facebook.com/DerKraterBebtMegesheim

oder hier: 

-> https://www.facebook.com/events/913470792057971

 

Folgene Bands werden euch zum tanzen bringen:

ITCHY POOPZKID | dicht & ergreifend | Blackout Problems | Bukahara | Losamol Mundart | Orange Vibes | Giant Rooks | All Liquor Clique ALC & Band | Trollfaust | Strabande | uvm.

 

Weitere Bands gibts bald :-)

 

 

27. Der Krater Bebt vom 24. – 26. Juli 2015 in Megesheim

Danke an alle, die unser 27. Open Air haben stattfinden lassen: Helfer, Techniker, Bands, Securities, Wiesenbesitzer und natürlich euch liebe Gäste!

Wie es so war können alle nicht dabeigewesenen hier nachlesen:

http://www.augsburger-allgemeine.de/noerdlingen/Die-Fans-trotzen-Wind-und-Wetter-id34950972.html

 

Unser 2015er Line Up:

LineUp Freitag:
Irish Handcuffs, Ohrenfeindt, Babylon Circus, Ohrbooten, Jamaram

LineUp Samstag:
Besetzt, Stramm, Joe Zilla, NH3 SKA/CORE, NoRMAhl, Umse, MONTREAL, Turbostaat, Götz Widmann, Diving for Sunken Treasure

LineUp Sonntag:
Zwoastoa

Nebenbühne: Strabande, Stramm, Elena Jank & The Acoustics, Christian Balog & Band, It goes X, BUNTMOB, Dashcoigne

 

 

Gefällt mir: www.facebook.com/DerKraterBebtMegesheim

Bandbewerbungen gehen direkt bei Facebook oder an kraterkultur@t-online.de

Standbewerbungen könnt ihr über den Reiter “Kontakt” auf der rechten Seite anmelden.

 

Ansonsten stehen bei un erstmal  Mittelalterliche Klänge in der Burgruine Steinhart an!

Mit dabei am 9. Mai 2015 sind Dunkelschön & Terzium Laszivus

Alle Infos dazu gibts hier und natürlich auch auf Facebook!

 

 

26. Der Krater Bebt vom 25. – 27. Juli 2014 in Megesheim

Es war ein wunderbares Fest mit euch.

Trotz der vielen Besucher war die Stimmung richtig entspannt und wir hoffen, dass es euch genauso viel Spaß gemacht hat wie uns!

 

Bilder von 2014 gibts auf unserer Facebook Seite: www.facebook.com/DerKraterBebtMegesheim

-> Da gibts sämliche Informationen auch immer ein bisschen aktueller als hier ;-)

 

Ein Danke für die Fotos geht an Thomas Geiger, Thomas Nagy, Jokel der Erste und Inca Heinlein!

 

Das war das LineUp:

25.07.14 Freitag
18.15 – 19.15 Jacky & The Mooncar
19.45 – 20.55 Steaming Satellites
21.30 – 22.40 Itchy Poopzkid
23.10 – 0.20 Karamelo Santo
0.50 – 2.00 Jaya the Cat

26.07.14 Samstag
12.30-13.00 Elena Jank & The Acoustics
13.30 – 14.15 Strabande
14.45 – 15.30 The Blind Circus
16.00 – 17.00 Tintenfisch
17.30 – 18.30 Fat Belly
19.00 – 20.10 Abstürzende Brieftauben
20.45 – 22.00 Russkaja
22.40 – 23.55 Madsen
0.30 – 1.45 ALC

27.07.14 Sonntag
11.00 – 12.30 Ballad of Crows

 

Madsen (Clenze)

MadsenDer Hauptantrieb ist Bock. Drei bis vier Schritte zurück. So muss das manchmal. Den Kopf klar bekommen. Die obersten Hemdknöpfe lösen. Das Pfand in den Getränkemarkt bringen. Die Plektren sortieren. Sich auf das besinnen, was man hat. Denn es beginnt Wo es beginnt. „Das Album ist aus dem Moment, aus dem Bauch heraus entstanden“, sagt Sebastian, „bei Labyrinth haben wir zu viel nachgedacht.“ Labyrinth, das war und ist die große Pop-Platte von Madsen, das Album fürs Stadion. Etwas überkandidelt, denn wer kann, der kann auch Queen. „Und einmal richtig auf die Schnauze zu fallen, tut gut“, aber „das waren nicht unbedingt wir“, sagt Sebastian. Und mit ‚wir’ meint er Madsen. Die sind eine Rockband. Vom Lande, wenn man so will. Dahin, ins Wendland, ging es zurück, um alles so zu machen wie auf den ersten beiden Alben. Wieder nehmen Madsen im Gaga Studio in Hamburg auf – auf Band und live, „mit ein paar Overdubs.“ Gemischt wurde wie früher im Tritonus in Berlin, mit Moritz Enders, der sich schon um die Stadionplatte Labyrinth kümmerte. „Der Hauptantrieb ist Bock“, sagt Sebastian – und schreibt mit seinen Brüdern, dem älteren Johannes, dem jüngeren Sascha und Bassist Niko Maurer über 30 neue Songs. „Das Motto war üben, üben, üben, als würden wir eine neue Band gründen.“ Denn „die Platte will, fordert und reagiert.“ Etwa mit Generation im Arsch, dem klassischen Wutsong, der in der Tradition von Panik, Unzerbrechlich, Nitro und Blockade steht. Für die englischen Zeilen im schmissigen Love Is A Killer konnten sie Hardcore-Ikone Walter Schreifels (Gorilla Biscuits, Rival Schools etc.) gewinnen. Dabei wäre das Stück beinahe in der Tonne gelandet! Und Live-Keyboarderin Lisa Nicklisch alias Lisa Who verschönert So cool bist du nicht mit etwas Honig. Viel mehr Honig gibt es auf Wo es beginnt aber auch nicht. Denn es ist ein Rock-Album geworden, zusammengeschweißt in Eigenregie (richtig: Madsen haben selbst produziert). So direkt wie beim ersten Mal. Nur lauter. Also drei Schritte zurück. Vielleicht auch vier.

Mehr Infos gibts unter: www.madsenmusik.de

Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=JxyhAxN9bnk


Karamelo Santo (Argentinien)

Karamelo Santo 2013 02 10x12cm 300dpi

Karamelo Santo, die wohl bekannteste argentinische Formation ihres Genres, wird uns auch dieses Jahr, wie schon in den letzten Jahren, ihren Sound aus LatinSka, Reggae, Cumbia, Rock und Punk um die Ohren hauen, dass es eine wahre Freude ist. Nach dem Release ihrer Live-CD/DVD „El Baile Oficial“ , einer Zeitreise durch die fast 20-jährige Bandgeschichte, die eindrücklich dokumentiert, was für ein Feuerwerk die Jungs aus Mendoza und Buenos Aires auf der Bühne entfachen, meldeten sie sich 2013 mit einem neuen, selbstbetitelten Album zurück.

Mehr Infos gibts unter: www.karamelosanto.com

Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=w5bywNw3yr8


ITCHY POOPZKID (Eislingen/Fils)

itchypoopzkidItchy Poopzkid ist eine der erfolgreichsten deutschen Punkrock Bands der letzten Jahre. Mit über 700 gespielten Konzerten, 5 erfolgreichen Alben, einer MTV-Music-Award-Nominierung und dutzenden Touren im In- und Ausland ist die Band ein fester Bestand der Musikszene geworden.

Seit 2001 touren die 3 sympathischen Jungs durch die Welt und haben dabei nicht nur neue Fans gewonnen, sondern auch das gemacht, was sie wohl am besten können:

Konzertläden und Festivalgelände in ein singendes und schwitzendes Chaos verwandeln!

Mittlerweile zum 3. mal dürfen wir sie nun bei uns begrüßen – wir sind uns sicher, dass ihr euch genauso drauf freut wie die Band und wir!

Weitere Infos gibts unter: www.itchypoopzkid.com

Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=nkSn3c8juCc

Russkaja (Wien)

russkajaGruppa RUSSKAJA gibt Dir TurboPolka für Gesundheit! Pure Energie strömt durch deine Körper, deine Blut, bis in deine Seele, und du beginnst mit Tanz! Gewitter von Rhythmus und Bläser mit Geige im Einklang mit große Stimme von Gründer der Band Georgij Makazaria bringen deine Vitalwerte zum rotieren. Mit Motto “nichts und niemals wird uns aus dem Sattel werfen” wirst Du die Lebensfreude des Ostens spüren, dabei musst Du nicht Russisch sprechen, um Russkaja zu verstehen!
Seit 7 Jahren ist Gruppa Russkaja unterwegs auf Welt, und hat Kollektiv gemacht bei viele Festivals und Clubs ebenfalls. Spezialität dabei ist immer ein traditionelle russisches Spiel namens “Psycho Traktor”, was dient zu Kollektivgefühlbewusstseinserweiterung!

Weitere Infos gibts unter: www.russkaja.com

Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=4aGx4gsCV8o

Jaya The Cat (Boston/Amsterdam)

jayathecatUrsprünglich aus Boston kommend und mittlerweile in Amsterdam beheimatet, sind Jaya the Cat nicht nur klanglich weiter gewachsen. Sie haben es auch geschafft, durch unzählige Auftritte mit ihrer legendären Onstage-Shows, sich einen Namen zu erarbeiten und Feiern, Tanzen und Trinken dabei zusammen mit dem Publikum auf der Bühne. Sie haben die Bühne mit Größen wie Sublime, den Beatsteaks oder Less Than Jake geteilt und waren auf unzähligen großen wie kleinen Festivals zu sehen.
Ihre über 15 Jahre Erfahrung machen jedes Konzert zu einem Erlebnis und wir freuen uns riesig, sie 2014 auf dem Kraterbeben dabei zu haben. Also lockert die Hüften und feiert, tanzt und trinkt mit!

Weitere Infos gibts unter: www.jayathecat.com

Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=q1NJhjvaOEA

Die Abstürzenden Brieftauben (Hannover)

Abstürzende Brieftauben_Pressefoto_2013 1400pxl

Sie waren die Erfinder des Fun Punk. Sie verkauften mehr als eine halbe Million Tonträger und waren ebenso auf dem Cover der Bravo, wie in den Indiecharts der Spex. Jetzt sind sie zurück: Die Abstürzenden Brieftauben.

Gründung 1983 von Konrad und Micro, Auflösung 1997, Reunion für ein Konzert 2002, Tod des Gründungsmitglieds Konrad 2006, Neuaufleben der Brieftauben von Micro mit Tim und Olli 2013. Die lange Geschichte der Brieftauben hat viele überraschende Wendungen mit sich gebracht, doch jetzt sind sie wieder unterwegs in der Republik, um Schrecken zu verbreiten: Das Grauen kehrt zurück!

 

Weitere Infos gibts unter: www.abstuerzendebrieftauben.de

Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=DVB-G-Qnx6w

All Liquor Clique (Franken)

6855_2alc band Das ging schnell. Die Treuchtlinger Hip-Hop-Formation ALC hat sich in der regionalen Bandszene innerhalb weniger Monate nach vorn gespielt. Am Anfang war das Projekt von Sebastian Ferschl, Axel Becker und Tobias Weißhaupt noch was für Eingeweihte. Doch dann lief ihr legendärer Song Krümelbus im Radio in der ebenso legendären Serie „Matuschke – Der andere Abend in Bayern 3“. Seitdem hat man Fans im ganzen Freistaat und auch auf den Internetportalen steigen die Clicks stetig und rasch.
Das Treuchtlinger Hip-Hop-Trio beschloss, die Chance zu nützen. Man legte sich eine Band zu, tourte auf den Festivals der Region und nahm mittlerweile schon 3 Alben auf (Bei aller Liebe, Hundeleben und Rausch.Gold.Engel.)

Doch auf der Bühne gilt die Show der sympathischen Jungs immer noch getreu dem Motto: Wir brauchen immer noch keine Philharmonie und keine Partitur…wir brauchen noch immer viel Harmonie auf unserer Party-Tour!!!

Weitere Infos gibts unter: www.alcband.de

Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=X8JqEnMuP2g

Steaming Satellites (Salzburg)

Steaming-Satellites“Schmeißen Sie Ihre Plattensammlung weg und wagen Sie einen Neubeginn!” schreibt die Süddeutsche, das Visions Magazine findet, dass egal  “Ob man nun Tanzen, Rumstehen oder Saufen will: Das Steaming Satellites Album Slipstream bietet stets die passende Untermalung”, doch am besten trifft es wohl roteraupe.de:

“Wer ist schon großer Fan von Bands, die sich ihr eigenes Genre ausdenken? Beim Spacerock von den Steaming Satellites kann man da aber guten Gewissens eine Ausnahme machen. Die österreichische Band vereint den legendären Rocksound der 70er mit modernen elektronischen Einflüssen. Immer oben drüber die kratzig hauchige Stimme von Sänger Max Borchard.”

Wir freuen uns, die Salzburger 2014 bei uns auf dem Kraterbeben begrüßen zu dürfen und freuen uns, mit ihnen in den Weltraum zu fliegen!

Mehr Infos gibts unter: www.steamingsatellites.de

Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=BqtaNtNyE_w

Fat Belly (Hannover)

Fat Belly_Pressefoto_2013_1Wer immer geglaubt hat er müsse für feinsten Melodic-Punkrock nach Skandinavien oder über den großen Teich Richtung Amerika schielen, der wird jetzt eines Besseren belehrt. Fat Belly kommen aus Hannover.

Seit 2005 liefern die Jungs gewaltig ab und wer sie auf einer der bereits über 300 Shows sehen konnte, weiß, dass ihr straighter Punkrock mit Attitüde nicht ohne Bewegung auskommt.

Da der Arsch also schon abgespielt ist, müssen nun die Hüftknochen dran glauben.
Ob 1000er Halle oder vor fünf Leuten im Juzi um die Ecke, interessiert die Band dabei herzlich wenig. Fat Belly machen Spaß. Sie bedienen Genre-Klischees nach Belieben und sind sich für nichts zu schade. Deshalb endet jedes Konzert in einer Party.

Ihr Motto passt wie Arsch auf eimer zum Kraterbeben: Kunst und persönlicher Anspruch sind wichtig, na klar. Aber nur solange das tanzbar ist.

Weitere Infos gibts unter: www.fatbelly.de

Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=U5qvyNEEVZY

The Blind Circus (Wiesbaden)

blindcircusTHE BLIND CIRCUS präsentieren mit ihrem neuen Album EUPHORIA ein erfrischend abwechslungsreiches Werk, streng nach dem ruinösen Bandmotto: “keine Cover, keine Hits”. Warum?… gute Frage! Vielleicht weil es den egozentrischen Drahtseilartisten, die in ihren abgewetzten Jacketts bisweilen an einen Wanderzirkus aus den 20er Jahren erinnern, immer nur um den unbändigen Spaß an ihrer Musik geht.

Und diese Beharrlichkeit scheint sich auszuzahlen, wie die erfolgreiche Vorfinanzierung ihres dritten Tonträgers mittels Crowdfunding belegt! Hier wird beherzt aufs Pedal getreten und eine Vintage-Hard-Blues-Fuzz-Rotz-Rockige Mischung mit durchaus melodiös-hymnischen Elementen serviert. Unser Tipp: “Diese Band muss man live sehen, die Herren denken beim Schreiben ihrer Songs nicht an Radiostationen sondern an Festivalbühnen!”

Weitere Infos gibts unter: www.theblindcircus.com

Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=nQRCKI4Q0WY

Ballad of Crows (Köln/Schottland)

balladofcrowsBALLAD OF CROWS (Schottland/Deutschland, zuvor bekannt als ‘As the Crow Flies’) sind drei Jungs, die großartige Songs und exquisite Melodien mit honigsüssen Vocal-Harmonies verschmelzen lassen. Sie erzeugen dadurch einen Sound der mit einer sehr modernen Energie gewürzt ist, obwohl er aus den Wurzeln der traditionellen Musik stammt. Das Trio ist gleichsam interessiert an den traditionellen Tunes und Balladen ihrer schottischen Heimat, wie auch an den Nu-Grass und Americana Bewegungen in den USA. Diese transatlantischen Einflüsse werden von dem Trio mit viel Leidenschaft zu einem schmackhaften Cocktail vermengt. Man mag es ‚Celticana’ nennen; andere nennen es einfach schlicht ehrliche Akustik-Musik.
Ihre eigenen Lieder sind durch tiefsinnige Texte gekennzeichnet, die so unterschiedliche Themen wie Politik, Liebe, Leben und Tod behandeln. Mit Gitarren, Geige, Mandoline und drei Stimmen machen sie Musik, die zeitweise ergreifend, aber immer lebhaft und oft geradezu funky ist. Es ist eine solide Mischung, die alle Fans der akustischen Musik in jedem Fall beeindrucken wird.

Weitere Infos gibts unter: www.salossi.de

Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=jU2tqVRRnRA

Strabande (Würzburg)

Logo_transparent(1) KopieStrabande sind eine Zwei-Mann-Bande, die in einer Straßenbahn gezeugt wurde und auf der Straße zu Hause ist. Für gewöhnlich bespielen sie völlig stromfrei, ökologisch weitgehend abbaubares, akustisches Instrumentarium. Dabei arrangieren die Strabanditen voller Genuss auf originelle Weise aus dem Liedschatz der persönlichen Lieblingssongs und schreiben mittlerweile eigene Stücke um vermutlich bald selbst gecovert zu werden! In der Straßenszene munkelt man einige Größen wie The Beatles, Backstreet Boys und Rage against the machine hätten bereits angefragt, ob sie sich bei den beiden revanchieren dürfen.

Die Coversongs könnt ihr wie die letzten Jahre bei der mittlereweile schon legendären Freitag-Nacht-Session auf der Nebenbühne hören und betanzen, die Lieder aus der eigenen Feder gibts dann auch noch am Samstag auf der Hauptbühne.

Weitere Infos gibts unter: www.facebook.com/pages/Strabande/129680083748251

Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=F83OSFUGy8Y

Eléna Jank & the Acoustics (Hilpoltstein)

elenajank

Der Stil der Band ist am Treffensten als Akustik-Pop mit Folkelementen zu beschreiben.
Und was sie machen, kann sich hören lassen. Elenas Stimme ist seidig, zugleich kraftvoll und immer warm. Ihre Texte beschreiben alltägliche Situationen in einer fantasievollen und leisen aber stets sehr präzisen Poesie, die mit eingängigen Melodien unterlegt ist.

 

Weitere Infos gibts unter: www.made-by-kaddl.de/elena-jank

Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=uJwA9RsIxlQ

Jacky & The Mooncar (Harburg)

jackandthemooncarJacky & The Mooncar (JATM) ist eine Vier-Mann-Rockband aus dem Raum Donauwörth.

Dominic, Peter und David kommen aus Harburg (Schwaben) und deren Stadtteilen und Patrik wohnt in Kaisheim.

Sie komponieren ihre eigenen Songs vornehmlich in Englisch. Den Stil selbst wollen sie nicht beschreiben, da sehr viele verschiedene Rockelemente einfließen, daher würde am besten Alternative Rock passen – wenns keine Schublade gibt, dann nehmen sie eben die.

Weitere Infos gibts unter: www.facebook.com/Jacky.And.TM/

Tintenfisch (Integratives Projekt der Lebenshilfe Donau-Ries)

tintenfisch“Tintenfisch”, das bedeutet: 6 MusikerInnen mit geistiger Behinderung spielen zusammen in einer Band mit erfahrenen Musikern aus dem süddeutschen Raum.
Sie bringen dabei ihre individuellen rhythmisch-musikalischen Kompetenzen ein und verleihen der 11-köpfigen, energiegeladenen Formation einen unverwechselbaren Charakter.
Bei den Auftritten und Konzerten ist der Focus immer auf die Menschen mit Handicap gerichtet, die sich als eigenständige Musikformation präsentieren und im Zusammenspiel mit ihren nichtbehinderten Kollegen glänzen. Gemeinsam wollen sie erreichen, dass die gelebte Integration ihren Weg zu möglichst vielen Menschen findet.”Tintenfisch” möchte „Inklusion” erlebbar machen.
Party-Time! -Das garantiert “Tintenfisch” mit einer vielseitigen, frechen Mixtur aus Funk und Dancehall, Reggae mit Soul, HipHop und Ska, Pop-Rock und Latin. Gemeinsam überzeugen sie durch ihre Bühnenpräsenz und spürbare Lebendigkeit. Stets gelingt es ihnen, den Funken auf das Publikum überspringen zu lassen, weshalb sich ihre Konzerte nicht wiederholen sondern immer einmalig bleiben.

Weiter Infos gibts unter: www.lebenshilfe-donau-ries.de/index.php/tintenfischband

 

 

Aktuelle Infos gibts immer auf unserer Facebook Seite: www.facebook.com/DerKraterBebtMegesheim

 

Der Vorverkauf startet dieses Mal schon früher, nämlich zeitgleich mit dem VVK-Start des Starkbieranstichs am 2. Dezember 2013.

Karten könnt ihr euch von da an an folgenden VVK-Stellen holen:

- Dorfladen Megesheim

- Bavaria Tankstelle Nördlingen

- Rieser Nachrichten Nördlingen

- Greno Nördlingen

- Naturkost Dinkelmeyer Oettingen

- American Dinner Oettingen.

 

 

 

25. Der Krater Bebt vom 26. – 28. Juli 2013 in Megesheim

 Wir feiern Jubiläum, und das gleich doppelt! Im Jahr 2013 gibt es unser kleines, aber feines Open Air ein Vierteljahrhundert! Und dazu wird der Kraterkultur Megesheim e.V. 20 Jahre alt.

So, das wars dann mal wieder…

…für euch bleiben hoffentlich gute Erinnerungen an ein tolles Open Air zurück. Und auch für uns gehen 2 Wochen Festival-Wahnsinn, der lustig, interessant, aufregenden und manchmal gar nicht so einfach war, dem Ende entgegegen. Was und jetzt noch bleibt, ist ein riesengroße DANKE an alle zu richten, die mitgeholfen haben, das Festival so über die Bühne gehen zu lassen:

- Den Besuchern… Entspannt, Freundlich und Tanzwütig, so wollen wir euch nächstes Jahr wieder haben :)

- Den Bands… Ob punkig auf die Fresse wie bei Donots, Not Available oder der Strabande, oder mit unfassbarer Energie wie bei Le Fly, den laut Band “besten Auftritt seit einigen Jahren” wie Orange im eigenen Wohnzimmer, symphatisch wie Jahcoustix oder Raggabund…Ihr seid alle großartig gewesen! The Prosecution, ALC & Band, Doctor Krapula, Radiant Rush, Bauarbeiter, Maresa, Da Huawa da Meier und I, Helmut A. Binser und die Gauweilers seien hier nicht vergessen!

- Den Bühnen-, Sound-, und Lichtmenschen… Ihr gehört mittlerweile zur Familie, und so schlecht macht ihr euren Job ja auch nicht. Vielleicht nächstes Jahr ja doch ein größeres Aggregat?

- Den Standbesitzern, die unser Open Air um vieles bereichern!

- Den Securities und den Sanis

- und zu guter Letzt natürlich allen Helfern, die es möglich gemacht haben! 2 Wochen Urlaub verbringt nicht jeder mit Müllsammeln und Co. ;-)

 

Bilder gibts auf Facebook: –> KLICK MICH <–

Hier nochmal ein Dankeschön an Thomas von Ge(!)Tho Fotografie

Weitere Infos zum LineUp 

natürlich brandaktuell auf

www.facebook.com/DerKraterBebtMegesheim

 

free website counter html code

 

free website counter html code



Meter odometer